Klares Bekenntnis zum Balkon

Glänzende Aussichten mit Edelstahl Rostfrei

Balkonbrüstung aus ge- stäbtem Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel © WZV / Eberle & Peck Metallbau GmbH

Balkonbrüstung aus ge-
stäbtem Edelstahl Rostfrei
mit Qualitätssiegel
© WZV / Eberle & Peck
Metallbau GmbH

Der Balkon hat eine lange Geschichte: Schon die alten Römer wussten ihn ebenso zu schätzen wie die mittelalterlichen Burgherren und ab dem 19. Jahrhundert auch die Bürger. In den vergangenen Jahrzehnten zwang die gesamtwirtschaftliche Entwicklung Bauherren und Investoren zum Verzicht auf Extras mit der Folge, dass heute viele Wohnungen und Häuser keinen Balkon haben. Steigende Nachfrage nach einem Balkon bei Vermietung und Kauf von Bestandsimmobilien rückt ihn jedoch wieder zunehmend in den Fokus. Auch im privaten Wohnungsbau zeugen nachträgliche Anbauten oder Erweiterungen zu klein geratener Freisitze vom wieder erstarkten Bekenntnis zum Balkon. Hinzu kommt die vielerorts notwendige Sanierung unansehnlicher, sicherheitskritischer oder energetisch problematischer Balkone. In allen Fällen sind Lösungen gefragt, die ökonomisch und ökologisch den gestiegenen Erwartungen von Nutzern, Investoren und Aufsichtsbehörden Rechnung tragen. Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel ist dank seiner exzellenten Lebenszyklus-Performance Brüstungswerkstoff der Wahl. Als Handlauf, Befestigungselement, Füllung oder Komplettsystem erfüllt er zentrale Aspekte nachhaltigen Bauens.

Kernaufgabe von Brüstungen im öffentlichen oder privaten Bereich ist die Absturzsicherung. Strikte Vorgaben regeln die entsprechende Ausführung: Ab einer Absturzhöhe von einem Meter sind 90 Zentimeter Geländerhöhe Pflicht. Ein zwölf oder mehr Zentimeter breiter Sockel gilt als begehbare Fläche und erfordert deshalb eine mindestens ein Meter hohe Brüstung. Bei einer  Absturzhöhe von mehr als zwölf Metern muss die Brüstungshöhe 1,10 Meter betragen. Schon ab 1,50 Meter Höhe über dem Boden dürfen Geländeröffnungen nicht breiter als zwölf Zentimeter sein. Grundsätzlich ist bei horizontalen Streben nur ein maximaler Abstand von drei Zentimetern zu empfehlen. Bei Gittern, Netzen oder Geweben sollte die Maschenweite kleiner als vier Zentimeter sein. Im konstruktiven Brüstungsbau werden nur Bauteile mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung (AbZ) eingesetzt. Bei Glasbrüstungen ist zusätzlich die Einhaltung der Technischen Regeln für die Verwendung von absturzsichernden Verglasungen (TRAV) Bedingung. Grundsätzlich ist jeder Balkonbau genehmigungspflichtig, d.h. ein offizieller Bauantrag mit Baubeschreibung, Lageplan, Ansichten und Grundriss muss vom zuständigen Bauamt genehmigt werden.

Brüstungssysteme mit Edelstahlgewebe vermitteln moderne Transparenz und optische Leichtigkeit. © WZV / GKD – Gebr. Kufferath AG

Brüstungssysteme mit Edelstahlgewebe
vermitteln moderne Transparenz und
optische Leichtigkeit.
© WZV / GKD – Gebr. Kufferath AG

Vorgebaute Konstruktionen im Trend

Gut geplante Balkone gewährleisten nicht nur durch Naturnähe, Sicht- und Windschutz Aufenthaltskomfort, sondern sind auch energetisch wirksam. Sie schützen die dahinter liegenden Räume im Sommer vor Wärme und im Winter vor Auskühlung. Zugleich dienen sie als Sonnenschutz für die darunter liegende Wohnung und reflektieren durch eine helle Unterfläche oder glänzende Füllung das Tageslicht zur natürlichen Beleuchtung der Räume. Vorgebaute Konstruktionen auf Stützen vermeiden Wärmebrücken, über die wertvolle Heizenergie verloren gehen könnte. Auch schalltechnisch sind sie den energetisch problematischen, auskragenden Anbauten überlegen. Französische Balkone bieten bei bodentiefen Fenstern die vorgeschriebene Absturzsicherung. Für alle Konstruktionsarten steht eine große Bandbreite an Bauteilen wie Klemmprofile, Klemm- oder Punkthalter, Pfosten, Verankerungen, Verbinder oder Endstücke, Kantenschutzprofile sowie Handläufe und Füllungen zur Wahl. Mit Blick auf Kosten- und Zeiteffizienz haben Komplettsysteme Vorteile.

Bewährte Eigenschaften

Ob Systemlösung oder Sonderkonstruktion – in aller Regel kommt Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel zum Einsatz. Seine robuste Witterungs- und Korrosionsbeständigkeit, gepaart mit guten Verarbeitungseigenschaften, hoher Belastbarkeit, minimalem Pflegeaufwand und über Jahrzehnte gleichbleibend attraktiver Optik machen ihn zum Werkstoff der Wahl. Profile, Handläufe und Halter folgen in vielen Formen und Oberflächenvarianten gestalterischen Ideen von Bauherren und Planern. Massiv gearbeitete Handläufe setzen im hochwertigen Objekt- und Wohnungsbau exklusive Zeichen. Schlichte Rundrohre oder eckige Modelle mit klarer Formensprache sind im privaten wie im öffentlichen Bereich stark verbreitet. Gebürstete, matte oder hochglänzende Oberflächen setzen bewusste Akzente oder fügen sich harmonisch in die Gesamtgestaltung ein. In Regionen mit Salzwasser oder im Umkreis von Chemiewerken erfüllen höher legierte, elektropolierte Edelstähle zuverlässig die in sie gesetzten Erwartungen für dauerhafte Korrosionsbeständigkeit. Wichtig ist, dass auch die unsichtbar verarbeiteten Schrauben und Verankerungen aus Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel sind, um Kontaktkorrosion an diesen Befestigungen zu vermeiden.

Individueller Charakter

Gläserne Brüstung mit Handlauf aus Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel © WZV / Oberbörsch GmbH

Gläserne Brüstung mit Handlauf aus
Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel
© WZV / Oberbörsch GmbH

Die Wahl der Füllung betont den individuellen Charakter der Architektur. Je nach Material belebt sie das Bild großformatiger Fassaden variantenreich, wirkt als ordnende Klammer oder erlaubt inspirierende Einsichten. Kombinationen aus Edelstahl Rostfrei für Rahmen oder Handlauf und Glasfüllung harmonieren mit jedem Baustil. Füllungen aus Solarelementen tragen zur energetischen Gesamtbilanz der Gebäude in besonderem Maße bei. Monomaterialkonstruktionen aus Edelstahl stehen in vielen Verarbeitungsformen zur Auswahl. Netze vermitteln durch die optische Leichtigkeit der metallischen Struktur moderne Transparenz. Lochblech verbindet in nahezu unbegrenzter Mustervielfalt Sicht und Sicherheit mit elegantem Design. Filigrane Rahmensysteme mit nahezu flächenbündig in dünnen U-Profilen verklebtem Edelstahlgewebe erobern jüngst den Markt. Stützenfreie Ecken und frei wählbare Transparenzgrade machen diese Systeme zur funktionalen Alternative für Balkonsanierung oder -neubau im anspruchsvollen Objektbau. Sie erleichtern auch ein rein optisches Lifting bestehender Brüstungen durch den einfachen Austausch alter Füllungen.

Nachhaltiger Werterhalt

Ob Netz, Blech oder Gewebe: Brüstungen aus Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel geben Bauherren und Investoren die gebotene Sicherheit für den Werterhalt ihrer Immobilie. Die hochwertigen Systeme, Oberflächen und Designs aus fachgerecht ausgewähltem und sachgerecht verarbeitetem Edelstahl bewähren sich als in jeder Hinsicht nachhaltig für Neubau und Sanierung. Der beliebig oft ohne Qualitätsverlust recycelbare Werkstoff ermöglicht Lösungen im Einklang mit der Natur, die zugleich höchste Anforderungen an Design, Komfort und Effizienz erfüllen.

 
Pressekontakt

impetus.PR
Ursula Herrling-Tusch
Charlottenburger Allee 27–29 · D-52068 Aachen
Telefon: +49 (0) 241/189 25-10 · Telefax: +49 (0) 241/189 25-29
E-Mail: herrling-tusch@impetus-pr.de · Internet: www.impetus-pr.de
Kontakt


Zurück zur Übersicht