Reine Formsache: Barbies Geburtsort

© WZV/Daniel Cardona Isern/Fotolia.com

© WZV / Daniel Cardona Isern / Fotolia.com

Eine Legende feiert Geburtstag – Barbie wird 55 Jahre alt! Grund genug einmal hinter die Fassade des Plastik-Püppchens zu schauen, das die Herzen kleiner Mädchen bis heute höher schlagen lässt. Geboren wurde Barbie vor über fünf Jahrzehnten in Amerika – genauer gesagt in der Spritzgießmaschine eines amerikanischen Herstellers für Kunststoffteile. Dem Spritzgießverfahren verdankt nicht nur jede Plastik-Puppe ihre weiblichen Rundungen, auch viele andere Gegenstände wie Kugelschreiber, Salatschüssel oder Joghurtbecher entstammen in Farbe und Form diesem Verfahren. Beim Spritzgießen wird der formlose Kunststoff – umgangssprachlich auch Plastik genannt – mit Hilfe einer Spritzgießmaschine in eine spezielle Form gebracht. Dazu wird der Werkstoff zunächst stark erhitzt, verflüssigt und anschließend unter Druck in eine Form gespritzt. Das Werkzeug kühlt den Kunststoff ab, bis er vollkommen erstarrt ist. Je nach Größe, Beschaffenheit und Ausrichtung der Form entsteht das gewünschte Produkt, das bis zu seiner Fertigstellung noch viele Schritte wie Entgraten, Brennen oder Lackieren durchläuft.

Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel spielt bei diesem Verfahren eine wichtige Rolle. Als Formrahmen oder formgebender Einsatz hat sich der korrosionsbeständige Stahl weltweit als gängiger Werkstoff für Spritzgießmaschinen etabliert. Problemlos übersteht er zahlreiche Bohrungen und Kavitäten, die für die Kunststoffverarbeitung in den korrosionsbeständigen Stahl eingebracht werden müssen. Auch die für das Spritzgießverfahren typischen extremen Temperaturschwankungen können dem Edelstahl nichts anhaben. Neben seiner sehr guten Korrosions- und Verschleißbeständigkeit zeichnet sich Edelstahl Rostfrei auch durch seinen hohen Reinheitsgrad, die gute Polierfähigkeit und lange Lebensdauer aus – beste Voraussetzungen für Spritzgießwerkzeuge für unterschiedlichste Anwendungen. Nur durch qualitativ hochwertigen Stahl entsteht ein bis ins kleinste Detail ausgearbeitetes Produkt, das vielfältigen Belastungen über Jahre standhält. So auch Plastik-Püppchen wie Barbie, die – von Kinderhand gesteuert – unzählige Abenteuer überstehen müssen. In diesem Sinne: Happy Birthday!

 
Pressekontakt

impetus.PR
Ursula Herrling-Tusch
Charlottenburger Allee 27–29 · D-52068 Aachen
Telefon: +49 (0) 241/189 25-10 · Telefax: +49 (0) 241/189 25-29
E-Mail: herrling-tusch@impetus-pr.de · Internet: www.impetus-pr.de
Kontakt


Zurück zur Übersicht