Ran an den Speck: Waagen aus Edelstahl Rostfrei

Personenwaagen aus Edelstahl Rostfrei achten auf die schlanke

Personenwaagen aus Edelstahl Rostfrei achten auf die schlanke

Linie ihrer Besitzer und machen selber eine gute Figur im Bad.

© WZV / Leifheit

Hatten Sie eine gute Zeit? Gut gegessen, gemütlich auf dem Sofa gelegen? Wir wollen kein Spielverderber sein, aber das dicke Ende kommt bestimmt. Plätzchen, Gänsebraten, Cola und Alkohol sind lecker, hinterlassen aber leider auch nur zu schnell unübersehbare Spuren auf den Hüften. Der Moment der Wahrheit kommt nach Feiertagen oder Urlaub spätestens dann, wenn man das erste Mal wieder auf die Waage steigt: Gewichtige Gründe, um den Folgen des Schlemmens zu Leibe zu rücken. Die positive Nachricht ist, dass moderne Personenwaagen aus Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel beim Kampf gegen den Speck gute Dienste leisten.

Ob analog oder digital hängt davon ab, ob man nur das Gewicht kontrollieren oder einen Fitness-Tracker möchte. Körperanalysewaagen ermitteln neben dem aktuellen Kilostand auch die Menge an Körperfett, Muskelmasse und Körperwasser. Das erfolgt über die Messung des elektrischen Widerstands (Impedanz) des Körpers. Zusammen mit den zuvor eingegebenen Daten zu Körpergröße, Alter, Geschlecht und Gewicht errechnet die Waage die unterschiedlichen Werte. Manche Modelle übertragen diese anschließend sogar per Bluetooth auf das Smartphone, das sie wiederum mit anderen Gesundheitswerten wie Blutdruck verknüpft. So viel Hightech ist nicht für jeden etwas und schon gar nicht unbedingt notwendig, um sein Gewicht im Griff zu behalten: Die Auswahl an Personenwaagen ist enorm und für jeden das passende Modell dabei.

Bei allen Varianten wichtig ist allerdings das Gewusst wie. Denn verlässliche Messergebnisse hängen nicht nur von der Waage selbst, sondern auch von den richtigen Rahmenbedingungen ab. Die beginnen bei dem richtigen Standort: Ein fester, ebener Untergrund ist unverzichtbar. Auf keinen Fall sollte die Waage auf Teppichboden stehen. Andernfalls sind erhebliche Abweichungen vom wahren Gewicht vorprogrammiert. Für wirklich vergleichbare Ergebnisse sollte man sich zudem immer zur gleichen Zeit – am besten morgens nach dem Aufstehen und vorherigem Gang zur Toilette – wiegen. Natürlich unbekleidet und mit nüchternem Magen. Denn im Laufe des Tages sind Schwankungen von zwei bis drei Kilo je nach Menge des Wasserhaushaltes, Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme möglich. Auch Zyklus, Krankheiten oder ungewöhnliche körperliche Anstrengung können das Messergebnis beeinflussen.

Edelstahlwaagen achten nicht nur auf die schlanke Linie ihrer Besitzer, sondern machen auch selber im Bad eine gute Figur. Beim Kauf sollte man auf eine große Fußplatte achten – insbesondere dann, wenn man nicht Schuhgröße 36 hat. Ein leicht lesbares, möglichst hinterleuchtetes Display darf ebenfalls nicht fehlen. Kippsicher und rutschfest sollte die Waage außerdem sein. Bei digitalen Waagen bewährt sich eine automatische Abschaltung und ein Batteriestandanzeiger. Viele von ihnen gehen beim Betreten automatisch an. Praktisch, um Haustiere oder Gepäck zu wiegen, ist zudem eine Zuwiegefunktion. Modelle aus Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel – wahlweise mit gebürsteter oder glänzender Trittfläche – lassen sich leicht reinigen und sind hygienisch. Sie punkten im Bad nicht nur durch edles Design, sondern auch durch Korrosionsbeständigkeit. Damit trotzen sie über Jahre der für Badezimmer typischen Feuchtigkeit. So gewappnet, ist man fit für den Kampf gegen die Kilos – und in der Folge jeden Tag ein bisschen gesünder.

 
Pressekontakt

impetus.PR
Ursula Herrling-Tusch
Charlottenburger Allee 27–29 · D-52068 Aachen
Telefon: +49 (0) 241/189 25-10 · Telefax: +49 (0) 241/189 25-29
E-Mail: herrling-tusch@impetus-pr.de · Internet: www.impetus-pr.de
Kontakt


Zurück zur Übersicht