Farbenfroh: Kunst von Jeff Koons

Schillernder Glanz: Koons kunterbunten Tulips strahlen

Schillernder Glanz: Koons kunterbunte Tulips strahlen

dank hochglanzpolierter Edelstahloberfläche mit der

Sonne um die Wette

© WZV / NORD/LB

Sie stehen weltweit an unterschiedlichsten Orten und strahlen mit der Sonne um die Wette: quietschbunte Luftballontiere und -blumen aus Edelstahl Rostfrei. Die Idee zu den gigantischen Skulpturen stammt von dem amerikanischen Künstler Jeff Koons, der für seine schrillen Werke gleichermaßen bewundert wie belächelt wird.

Jeff Koons ist einer der wichtigsten und wirtschaftlich erfolgreichsten Gegenwartskünstler der Welt. Seine Werke erzielen Rekordpreise, sie finden sich in privaten Sammlungen wie öffentlichen Museen. Dennoch  scheiden sich an seinen exzentrischen Kreationen die Geister: Kunst und Kitsch sind die meistgenannten Begriffe. Die bonbonbunten Ballontiere zeugen von jener kindlichen Unbekümmertheit, die charakteristisch für Koons Arbeiten ist. Sie erinnern an die Figuren von Kleinkünstlern, die in Fußgängerzonen lange Luftballons zu Tieren verknoten. Allerdings bestehen Koons Pendants zu diesen Gummitieren aus hochwertigem Edelstahl Rostfrei und sind um ein Vielfaches schwerer als ihre Vorbilder. Gefertigt werden die spektakulären Skulpturen in über 10.000 Stunden Handwerksarbeit in Deutschland. Die bekanntesten sind der Balloon Dog, das Hanging Heart oder die Balloon Flower aus der Celebration-Serie. Koons Tulips beispielsweise, riesige Tulpen, stehen vor dem Guggenheim-Museum Bilbao und lenkten zuvor viele Jahre im Innenhof der Norddeutschen Landesbank in Hannover die Aufmerksamkeit auf sich. Die Tulips, aber auch die anderen Skulpturen, werden in einer sorgsam erbauten doppelwandigen Gussform aus flüssigem Edelstahl Rostfrei gefertigt. Jedes Element, bei den Tulpen also jede Blüte, wird einzeln gegossen und in einem extrem aufwändigen Prozess von Hand – vielfach sogar mit Zahntechniker-Instrumenten – geschliffen und poliert. Für zehn Quadratzentimeter braucht der deutsche Metallbauer, der sonst Geländer, Brüstungen und Dachkonstruktionen fertigt, nicht selten eine Woche oder mehr. So erhalten die jeweils 500 Kilogramm schweren Blüten ihre hochglänzende Oberfläche aus Edelstahl Rostfrei, deren Spiegelung an den Glanz nostalgischer Christbaumkugeln erinnert. Die hochglanzpolierte rostfreie Edelstahloberfläche wird für die endgültige Wirkung nochmals grundiert. Danach erhalten sie ihre farbigen Lackschichten, von denen jede vor dem nächsten Auftrag erst wieder sorgsam poliert werden muss. Bis zu 14 Arbeitsgänge sind erforderlich, bis der von Jeff Koons exakt vorgegebene Farbton perfekt ist. Um die farbige Skulptur vor Ausbleichung durch UV-Strahlung zu schützen, erhält sie abschließend eine Beschichtung mit Klarlack. Koons pedantische Prüfung verlangt minutiöse Sorgfalt in allen Arbeitsschritten und vor allem auch Material, das höchsten Ansprüchen gerecht wird. Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel bietet hierfür beste Voraussetzungen. Denn die Betriebe, die dieses Siegel tragen, verpflichten sich zu optimaler Materialauswahl und -verarbeitung. Durch Jeff Koons macht der Werkstoff auch als Kunstwerk verarbeitet Karriere.

 
Pressekontakt

impetus.PR
Ursula Herrling-Tusch
Charlottenburger Allee 27–29 · D-52068 Aachen
Telefon: +49 (0) 241/189 25-10 · Telefax: +49 (0) 241/189 25-29
E-Mail: herrling-tusch@impetus-pr.de · Internet: www.impetus-pr.de
Kontakt


Zurück zur Übersicht