Tierisch: Fressnäpfe aus Edelstahl Rostfrei

© WZV / Fotolia.de / chalabala

© WZV / Fotolia.de / chalabala

Ob Bello, Tiger oder Rocky: Mehr als jeder zweite Deutsche hat mindestens ein Haustier. Auf den Hund gekommen sind davon laut einer GfK-Umfrage rund 21 Prozent der Bundesbürger, während 29 Prozent mit einem Stubentiger schmusen. Dieses Miteinander wirkt sich ebenso positiv auf die körperliche wie auf die seelische Gesundheit des Menschen aus, wie zahlreiche Studien belegen. Da Bello & Co. bester Freund, Partner und Seelenverwandter in einem sind, gibt es für die Lieblinge deshalb nur das Beste.

Jährlich geben Herrchen und Frauchen in Deutschland knapp vier Milliarden Euro allein für Futter aus. Dabei sollten Haustierhalter nicht nur auf hochwertiges Futter, sondern auch auf die richtige Auswahl des Napfes achten. Er muss zu seinem Nutzer passen. Ob groß oder klein, Schlappohr oder platte Nase: Bei der tierisch großen Auswahl an Fressnäpfen ist für jede Hunde- oder Katzenrasse etwas dabei. Entscheidend sind neben Preis und Design auch Stabilität und Hygiene. So können die Vierbeiner beim Fressen aus günstigen Metallnäpfen in direkten Kontakt mit dort löslichen, gesundheitsschädlichen Substanzen kommen. Denn bei Hunden kann der beim Fressen abgesonderte Magensaft – mit einem zehnfach höheren Anteil an Salzsäure als beim Menschen – die Oberflächen von Metallnäpfen angreifen und porös machen. Auf Nummer Sicher gehen Haustierfreunde mit Fressnäpfen aus Edelstahl Rostfrei, die das international geschützte Markenzeichen als Qualitätssiegel tragen. Diese sind chemikalien- und säurebeständig und bieten durch ihre glatte Oberfläche keine Ablagerungsmöglichkeit für Bakterien. Runde Futternäpfe lassen sich zudem leichter reinigen als ihre eckigen Pendants, in dessen Ecken und Kanten sich Essensreste ablagern können. Ein Napf aus Edelstahl bringt außerdem die Stabilität mit, um Stöße mit Zähnen oder Krallen auszuhalten. Den Vielfraß unter den Vierbeinern bändigen Besitzer mit einem nichtrostenden Slow-Feed-Napf, dessen Wölbung in der Mitte zu schnelles Fressen verhindert. Gummiringe unter den Näpfen vermeiden zudem ein seitliches Wegrutschen auf dem Boden. Schlappohren sollten aus Edelstahl-Futternäpfen mit extra hohem Rand fressen, damit ihre Ohren nicht im Futter oder Wasser hängen. Besonders gelenkschonend für alte oder große Hunde ist eine Futterbar mit herausnehmbaren Näpfen aus Edelstahl Rostfrei. Sie kann individuell auf die Größe angepasst werden. Trendbewusste Herrchen und Frauchen machen nichtrostende Fressnäpfe mit eingraviertem Namen des Lieblings, Pfoten- oder Knochenprint zum individuell gestalteten Hingucker. Dank ihrer guten Reinigungsfähigkeit und langen Lebensdauer sind nichtrostende Futternäpfe auch ideal für unterwegs. Ob daheim oder auf Reisen: Hochwertige Fressnäpfe aus Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel sind tierisch angesagt.

 
Pressekontakt

impetus.PR
Ursula Herrling-Tusch
Charlottenburger Allee 27–29 · D-52068 Aachen
Telefon: +49 (0) 241/189 25-10 · Telefax: +49 (0) 241/189 25-29
E-Mail: herrling-tusch@impetus-pr.de · Internet: www.impetus-pr.de
Kontakt


Zurück zur Übersicht